Beratung LeO

Caritas Familienzentrum Baden: „Über Dinge sprechen können, die sonst nirgends Platz haben“

07.10.20 / 10:38

Das Caritas Familienzentrum in Baden bietet Beratung für Erwachsene und Jugendliche in schwierigen und psychisch belastenden Lebenssituationen und in Umbruchzeiten, etwa bei Trennungen, belastenden Arbeitssituationen, Arbeitslosigkeit, beim Älterwerden, für Alleinerziehende oder im Fall von schwerer Krankheit von Angehörigen oder bei eigenen belastenden Diagnosen, oder auch bei Verlust und Trauer. All das was uns immer herausfordert, wird in Krisenzeiten verstärkt und beunruhigt zusätzlich. „Wir sehen in unserer täglichen Arbeit: Die Corona-Krise hat viele bereits bestehende Probleme verstärkt. Und wir wissen, dass die Langzeitfolgen dieser Krise derzeit nicht abschätzbar sind“, erklärt Leiterin Anita Jahrmann-Foidl. Das kostenlose Beratungsangebot richtet sich vor allem an armutsbetroffene Menschen und umfasst psychosoziale Beratung, Entlastungsgespräche, Familien- und Erziehungsberatung, Paarberatung, sowie Beratung bei Trennung und Scheidung. Es soll aber auch genutzt werden können, wenn schwierige Entscheidungen anstehen, der Stress und die Sorgen Überhand nehmen, oder einfach niemand da ist, um sich aussprechen zu können.

„Unser Ziel ist es, das Angebot des Caritas Familienzentrums gerade auch jetzt in der Krise noch niederschwelliger zu gestalten, um so künftig mehr Menschen in einem kürzeren Zeitraum mit unserer Hilfe zu erreichen. So wollen wir verstärkt präventiv wirksam werden. Oft helfen rasche Abklärungsgespräche um Ressourcen zu stärken und neue Lösungswege zu finden.“